All­ge­mei­ne Ge­schäfts­be­din­gungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Steiner HTK GmbH ("SHG") Betreiber der URL: meineheizung.ch

1. Präambel

Die SHG erbringt Dienstleistungen im Bereich Wärme- und Haustechnik und verkauft an und montiert bei den Kunden (die "Kunden") Produkte aus dem Bereich der Wärme- und Haustechnik, konkret Heizungen, Wärmepumpen, Boiler etc. (die "Produkte")

2. Zustandekommen der Verträge

Die SHG schliesst mit ihren Kunden auf folgende Arten Verträge ab:

a) die Kunden füllen in einem ersten Schritt auf der Website mit der Domain «www.steinerhaustechnik.ch» (oder auf einer Nachfolge-Website) einen Fragebogen zu Ihren Bedürfnissen hinsichtlich der Produkte aus (der "Fragebogen"). Aufgrund der im Fragebogen eingegebenen Informationen stellt die SHG den Kunden eine automatisch generierte Offerte (die "Offerte") für den Verkauf und die Montage von Produkten (die "Montage") mit einem offerierten Preis (der "Komplettpreis") und einer garantierten Arbeitszeit für die Montage (die "Garantierte Arbeitszeit"). SHG sendet die Offerte sodann per E-Mail (die "EMail") an die von den Kunden angegebene Adresse. Falls die Kunden der
SHG nach Erhalt der E-Mail die Offerte annehmen, womit ein gemischter Liefer- und Montagevertrag zu den in der Offerte und diesen AGB genannten Bedingungen zustande kommt ("Standard-Verträge"), so schickt die SHG den Kunden eine Auftragsbestätigung.

b) durch einen von a. abweichenden Vertragsschlussprozess über einen individuell verhandelten Vertrag ("Individuelle Verträge"; die StandardVerträge und die Individuellen Verträge zusammen (die "Verträge").

3. Anwendung / Änderung AGB

Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen der SHG ("AGB") kommen auf alle Verträge zur Anwendung.

Anderslautende Bedingungen der Kunden der SHG haben nur Gültigkeit, soweit sie von der SHG ausdrücklich und schriftlich angenommen worden sind.

Alle Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen sowie sonstige rechtserhebliche Erklärungen der Vertragsparteien bedürfen zur Gültigkeit der Schriftform.

4. Umfang der Leistung

Für Umfang und Ausführung der Leistungen der SHG sind die in der Offerte oder den Verträgen beschriebenen Leistungen massgebend.

5. Mehrleistung

Von den Kunden in Auftrag gegebene Mehrleistungen werden von der SHG schriftlich (auch per E-Mail) bestätigt. Ohne schriftliche Einsprache durch die Kunden innerhalb von 5 Arbeitstagen (nach Erhalt der Bestätigung der Mehrleistung) gelten die Mehrleistungen als genehmigt.

6. Preise / Zahlungsbedingungen

SHG garantiert den Komplettpreis, sofern bei der Montage nicht ein Mehraufwand im Vergleich zur Garantierten Arbeitszeit von über 10% entsteht, diesfalls die Kunden die die 10% übersteigenden Mehrkosten nach den Bedingungen von Ziffer 7. übernehmen müssen.

Die Preise verstehen sich, wo gesetzlich nicht anders verlangt oder explizit vermerkt, in Schweizer Franken (CHF) exkl. Mehrwertsteuer (MwSt.).

Wo nicht anders vermerkt ist, beträgt die Zahlungsfrist 10 Tage netto ab Rechnungsdatum, wobei die Zahlung jeweils bei Abschluss des jeweiligen Vertrags fällig wird.

Ab einer Auftragssumme von 40'000.- CHF behält sich die SHG vor, 30% des Auftragsvolumens vor Ausführungsbeginn Akonto in Rechnung zu stellen.

7. Mehrkosten und falsche Angaben

Werden durch die Kunden im Fragebogen falsche Angaben gemacht, so gilt der in den Offerten vereinbarte Komplettpreis nicht mehr. Für durch falsche Angaben der Kunden nötige Mehrleistungen oder Anpassungen der Produkte verrechnet die SHG:

a) zusätzliches bzw. teureres Material zum von der SHG beim Hersteller bezahlten Listenpreis; und

b) zusätzliche Arbeit zu einem Arbeitsstundenansatz von CHF 120.00 ("Arbeitsstundenansatz").

8. Montage und Inbetriebsetzung

Sind Montage und Inbetriebsetzung in der Offerte, dem Standard-Vertrag oder dem Individuellen Vertrag nicht enthalten, so sind diese von den Kunden zum Arbeitsstundenansatz nach der effektiv von der SHG erbrachten Leistung der SHG zu bezahlen.

9. Prüfung / Mängelrüge

Die Kunden haben die Beschaffenheit der Produkte und der Montage nach deren Lieferung bzw. Fertigstellung innerhalt eines Monates nach Montage zu prüfen. Bei allfälligen Mängeln ist der SHG innert 5 Arbeitstagen Anzeige zu machen, ansonsten die Produkte bzw. die Montage als genehmigt gelten.

10. Gefahrenübergang

Nutzen und Gefahr hinsichtlich der noch nicht montierten oder sich in Montage befindlichen Produkte gehen mit vollem Übertritt der Türschwelle desjenigen Raumes, in welchem die Produkte montiert werden sollen, auf die Kunden über.

11. Gewährleistung

SHG gewährt den Kunden eine Garantie für Montage gemäss der Ziffer 13. Die SHG gewährt den Kunden keine Produkte-Garantie. Die Kunden haben sich bei Mängeln der Produkte gemäss der Herstellergarantie den jeweiligen Hersteller zu halten.

Die nachfolgenden Bestimmungen über diese Garantie ersetzen – soweit zulässig – die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche der Kunden aus Kauf- bzw./und Werkvertrag, d.h. die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche gemäss Art. 197ff. bzw. Art. 367ff. OR sind vorbehältlich von Vorsatz, grober Fahrlässigkeit oder absichtlicher Täuschung hiermit wegbedungen.

12. Haftung

Eine Haftung für jeglichen unmittelbaren oder mittelbaren Schaden für durch die Produkte oder bei den Montagearbeiten entstandenen Schaden werden – vorbehältlich Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit – wegbedungen.

13. Garantie Montage

Hinsichtlich der Montage können die Kunden innerhalb der Garantiefrist von einem Jahr Nachbesserung der Montage verlangen, sofern sie die Prüf- und Rügefristen gemäss Ziffer 9. eingehalten haben.

14. Hilfspersonen / Subunternehmer

Die SHG darf zur Erfüllung ihrer Leistungen unter den Verträgen ohne die Zustimmung der Kunden Subunternehmer (die "Subunternehmer") einsetzen.

Die SHG übernimmt, soweit gesetzlich zulässig, keine Haftung für Ihre Hilfspersonen oder die beauftragten Subunternehmer.

15. Datenschutz

SHG gibt nur diejenigen durch den Fragebogen an die SHG übermittelten Daten an Subunternehmer weiter, die für diese zur Erfüllung der Verträge notwendig sind.

Die SHG verpflichtet die Subunternehmer die Personendaten der Kunden zu löschen, sobald diese nicht mehr benötigt werden und auf jeden Fall nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen maximalen Aufbewahrungsfrist. Alle persönlichen Daten der Kunden werden streng vertraulich behandelt.

16. Offerten

Die Offerten bleiben Eigentum der SHG. Offerten dürfen nur mit schriftlicher Einwilligung der SHG kopiert, Dritten weitergegeben oder anderweitig zugänglich gemacht werden.

17. Anwendbares Recht und Gerichtstand

Die Verträge und die AGB unterstehen schweizerischem Recht unter Ausschluss des CISG.

Streitigkeiten werden von den ordentlichen Gerichten beurteilt. Gerichtsstand ist Aarau.